807354389340702

Kann ich meine Glüh- oder Halogenbirnen durch LED-Birnen ersetzen?

Ja, in vielen Fällen können Sie Ihre Lampen einfach eins zu eins ersetzen. Wir führen Sie durch die wichtigsten Schritte bei der Auswahl von LED-Lampen als Ersatz für die am häufigsten verwendeten Fassungen. Wenn Sie Lampen mit einer anderen Spannung als die üblichen 230 Volt ersetzen, müssen Sie einige zusätzliche Dinge berücksichtigen.

Ihre vorhandenen Glüh- oder Halogenlampen durch langlebige und nachhaltige LED-Lampen zu ersetzen hat zahlreiche Vorteile. Sie erhalten noch bessere Lichtleistungen und einen sehr geringen Verbrauch. Darüber hinaus kann eine LED alle Schattierungen weißen Lichts erzeugen und das warme, gelbliche Licht von Halogen liegt ebenfalls im Rahmen der Möglichkeiten!

1. Welche Lampenfassung haben Sie?

Die Fassung oder der Lampensockel ist der Teil der Lampe, der in die Halterung des Beleuchtungskörpers kommt. Manche Lampen haben ein Schraubgewinde, mit dem Sie die Lampe drehend im Lampenhalter befestigen (z. B. E27). Andere Lampen haben unten zwei Füßchen (z. B. GU10), die Sie mit einer Vierteldrehung in der Halterung festmachen.

Weil E27 und GU10 bei weitem die am häufigsten verwendeten Lampenfassungen sind, beschreiben wir für diese Fälle die ersetzenden LED-Lampen. E27-Lampen und GU10-Spots arbeiten immer mit 230 Volt und sind in den meisten Fällen eins zu eins zu ersetzen.

GU10- und E27-Lampenfassung

Meistens wird bei den E27-Lampen die klassische Form (Klassik) oder die tropfenförmige Lampe (Tropfenlampen) gewählt. Wenn die Lampe selbst sichtbar und ein dekoratives Element der Leuchte ist, sind die Edison- und Globelampen eine schöne Lösung.

Bei der GU10-Fassung ist die Klassik (QPAR51) die am häufigsten verwendete Form.

Haben Sie eine andere Fassung und sind nicht sicher, welche LED-Lampen passen und welche nicht? Nehmen Sie dann Kontakt mit unseren Kundendienstmitarbeitern auf, sie kennen das Angebot wie kein anderer. In unserem Blog können Sie übrigens mehr über die verschiedenen Lampenfassungen lesen.

2. Wollen Sie die Lampen dimmen können?

Die Lichtintensität an die momentanen Bedürfnisse anpassen zu können ist in den meisten multifunktionalen Räumen kein überflüssiger Luxus. Für Schreibtischarbeiten brauchen Sie mehr Licht als bei einem gemütlichen Abendessen. Bei jeder Leuchte auf unserer Website wird unter den technischen Details angegeben, ob sie dimmbar ist oder nicht. Schauen Sie das also auf jeden Fall nach, wenn dies für Sie eine Voraussetzung ist.

3. Wählen Sie eine Farbtemperatur (Lichtfarbe)

LEDs sind inzwischen so weit entwickelt, dass sie alle Töne weißen Lichts erzeugen können. LED-Lampen können sowohl warmweißes (2800 bis 3000 Kelvin) als auch kaltweißes (4500 Kelvin) Licht ausstrahlen. Halogen- und Glühlampen sind dagegen auf warmweiße Lichttemperaturen begrenzt.

Oft wird bei der LED-Lampe ausdrücklich angegeben, um welche Farbtemperatur es sich handelt. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie sich am Kelvin-Wert auf der folgenden Tabelle orientieren.

Farbtemperatur Beleuchtung

4. Bestimmen Sie die erforderliche Lichtleistung

Oft schauen die Leute nach der Wattleistung, um daraus abzuleiten, wie viel Licht eine Lampe gibt. Jedoch ist die Wattleistung die Einheit für den Energieverbrauch und nicht für die Lichtleistung.

LED-Lampen gehen mit der verbrauchten Energie viel effizienter um als Halogen- oder Glühlampen. Die Lichtausbeute einer LED-Lampe ist viel höher. Eine LED-Lampe kann mit ungefähr einem Fünftel der Wattleistung ebenso viel Licht liefern wie eine Halogenlampe. Meistens wird auf der Verpackung von LED-Lampen eine recht genaue Ersatzleistung angegeben. LED-Lampen untereinander weisen darüber hinaus oft noch Unterschiede in der Menge Licht pro Einheit Watt auf. Die Wattleistung ist darum nicht der beste Referenzwert.

Um die Lichtleistung verschiedener Lichtquellen zu vergleichen, schauen Sie am besten nach dem Lumen-Wert. Lumen ist die Einheit des Lichtstroms, die gesamte Lichtmenge, die ein Leuchtmittel abgibt. Abhängig vom Verwendungszweck eines Raums wählen Sie die passende Lichtleistung der LED-Lampe.

5. Abstrahlwinkel bei Spots wählen

Bei Strahlern wird immer ein Abstrahlwinkel genannt. Der Abstrahlwinkel gibt an, in welchem Maße das Licht eines Leuchtmittels gestreut wird. Je kleiner der Abstrahlwinkel, desto gerichteter und fokussierter ist die Lichtleistung. Kleine Abstrahlwinkel werden meistens für Akzentbeleuchtung verwendet, während größere Abstrahlwinkel für allgemeine Beleuchtung geeigneter sind.

Abstrahlwinkel Beleuchtung

Folgen Sie uns auf Instagram
Entdecken Sie die neuesten Trends und Neuheiten der Beleuchtungsszene.
© 2014 - 2020(Elektriciteit Paul de Meutter CV)

Der Inhalt dieser Website, einschließlich Marken, Patente, Urheberrechte, Datenbankurheberrechte, Zeichnungen und Modelle, Bilder, Firmen- und Produktnamen und/oder anderer Rechte (geistigen Eigentums), ist durch geistige Eigentumsrechte von dmlights oder eines berechtigten Dritten geschützt. Sie dürfen den in diesem Artikel beschriebenen geschützten Inhalt nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung von dmlights verwenden und/oder ändern, einschließlich jeglicher Vervielfältigung, Verleihung, Reproduktion, jeglicher Nutzung der Datenbankinhalte von dmlights und jeglicher Verwendung in irgendeiner Weise. Jede Verletzung wird nach geltendem Recht strafrechtlich verfolgt.

Wir verwenden 1st und 3rd Party Cookies für Analyse und Personalisierung von Inhalt und Werbung. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Akzeptieren