Image Image Image Image Image
  • Vlaams
  • Nederlands
  • English
  • Deutsch
  • Français
  • עברית
Scroll to Top

To Top

17

Jul
2019

No Comments

In Beleuchtung Tipps und Ratschläge

By Steven Roziers

Ihr Garten leuchtet im schönsten Licht – mit Außenstrahlern

On 17, Jul 2019 | No Comments | In Beleuchtung Tipps und Ratschläge | By Steven Roziers

Möchten Sie Ihren Garten buchstäblich ins Scheinwerferlicht rücken? Dann sind Außenstrahler das Mittel der Wahl. Mit dem gerichteten Licht der Strahler setzen Sie die besonderen Elemente Ihres Gartens in Szene. So kommen die schönsten Fleckchen in Ihrem Garten auch abends zur Geltung.

Optimale Beleuchtung für die Hingucker im Garten

Die Highlights in Ihrem Garten, wie Bäume, Statuen und andere Kunstwerke, sollten Tag und Nacht zur Geltung kommen. Für deren Beleuchtung empfehlen wir Bodenstrahler oder Erdspießleuchten, je nach Höhe des umliegenden Pflanzenbewuchses. Zwischen hohen Pflanzen geht das Licht von Bodenstrahlern verloren, daher sind Spießstrahler hier die bessere Wahl. Für den Einsatz auf Gras- und Kiesflächen dagegen sind Bodenstrahler sehr gut geeignet, da sie dezenter sind als Spießleuchten.

Bäume

Für die Beleuchtung von Bäumen empfiehlt es sich, die Baumkrone von unten anzustrahlen. Damit erzielen Sie den schönsten Lichteffekt. Wie viele Strahler Sie benötigen, hängt vom Standort des Baumes in Ihrem Garten ab. Wenn der Baum mitten auf einer Grasfläche steht und von allen Seiten zu sehen ist, beleuchten Sie ihn rundherum. Dazu verwenden Sie am besten drei Strahler. Befindet sich der Baum an der Seite des Gartens, sind zwei Strahler ausreichend.

Welche Strahler Sie benutzen sollten, richtet sich nach der Art des Baumes, den Sie beleuchten wollen. Für Bäume mit hohem Stamm brauchen Sie Strahler mit hoher Lichtausbeute. Wenn Sie zu schwache Strahler verwenden, gelangt das Licht nicht bis zur Krone und die Strahler bringen nicht den gewünschten Effekt.

Auch die Form des Baumes sollten Sie berücksichtigen. Für schmale Bäume, wie zum Beispiel Nadelbäume, sind Strahler mit schmalem Lichtstrahl zu empfehlen. Mit einem breiten Strahl würde ein Teil des Lichts den Baum verfehlen und damit verloren gehen. Für Eichen, Trauerweiden und andere Bäume mit ausladender Krone ist ein breiter Lichtstrahl hingegen gut geeignet. Durch ihn wird die Krone nämlich zusätzlich betont.

Statuen und Kunstwerke

Ein Kunstwerk im Garten ist nicht wie ein Bild, das an der Wand hängt. Eine frontale Beleuchtung ist daher auch nicht anzuraten. Besser ist, es von der Seite zu beleuchten. So kommen die Details besser zur Geltung. Eventuell können Sie hinter dem Kunstwerk eine zusätzliche Leuchte anbringen. Dadurch entsteht eine deutliche Silhouette.

Wasserelemente

Bei der Beleuchtung von Wasserelementen wie Swimmingpools und (Bade-) Teichen haben Sie die Möglichkeit der Unterwasserbeleuchtung, oder Sie strahlen die Wasserflächen von oben an. Hierfür sind Spießstrahler ideal.

Sie können deren Lichtstrahl ganz wie Sie möchten nach oben oder unten ausrichten. Wenn Sie die Strahler nach oben ausrichten, beleuchten Sie die Bepflanzung, die die Wasserfläche umgibt. Nach unten ausgerichtet, strahlt das Licht auf die Wasseroberfläche und wird von ihr reflektiert. Zusammen ergibt dies ein sehr stimmungsvolles Ganzes.

Share your thoughts with us!