Image Image Image Image Image
  • Vlaams
  • Nederlands
  • English
  • Deutsch
  • Français
  • עברית
Scroll to Top

To Top

11

Jul
2018

No Comments

In Beleuchtung Tipps und Ratschläge

By Steven Roziers

Garagenbeleuchtung: Antworten auf häufig gestellten Fragen

On 11, Jul 2018 | No Comments | In Beleuchtung Tipps und Ratschläge | By Steven Roziers

Über die Beleuchtung von Wohnzimmern, Küchen und Schlafzimmern ist schon viele Tinte geflossen. Leider bekommt die Garage nur selten solche Aufmerksamkeit. Jedoch verdient auch dieser Raum ein bisschen mehr Analyse, da schlechte Garagenbeleuchtung frustrierend wirkt.

Wo sollten Sie Licht installieren?

In einer Garage brauchen wir üblich zwei Arten Beleuchtung:

  • Allgemeine Beleuchtung
  • Arbeitsbeleuchtung

Die allgemeine Beleuchtung besteht aus einer Handvoll Armaturen, die die ganze Garage beleuchten. Deckenleuchten mit diffusem Licht sind perfekt für diese Anwendung. Es wäre auch ratsam, zwei Lichtpunkte zu besorgen. So werden die Vorderseite und die Rückseite gleichmäßig beleuchtet. Achten Sie auch auf das Garagentor. Wenn es offen steht, wird es die Deckenleuchte oben blockieren.

In manchen Garagen werden diese Leuchten von Arbeitsbeleuchtung ergänzt. Sagen wir z.B. mal, dass Sie in Zweitberuf Elektrogeräte reparieren. Dann brauchen Sie einen Werkbank in der Garage. Damit diese präzise Arbeit einfacher wird, wäre es ratsam, Arbeitsbeleuchtung oben dem Werkbank zu besorgen. Es könnte hier z.B. um Deckenleuchten oder Bürolampen handeln.

Garagenbeleuchtung

Mit zwei Deckenleuchten sind Sie immer sicher, dass alle Ecken beleuchtet werden. Photo Quelle

Welche Lichtstärke brauchen Sie?

Die AREI hat eine Norm für die minimale Lichtstärke in bestimmten Räumen geschaffen (NBN-EN 124 64-1 und NBN EN 124 64-2). Für eine Garage ist z.B. 300 Lux. auf einer Höhe von 0,85 Metern die Norm.

Achtung: das ist ein minimaler Wert. Auf manchen Stellen können Sie problemlos eine höhere Lichtstärke einstellen. Auf dem obenerwähnten Werkbank ist 500 Lux. keine Überflüssigkeit. Je präziser die Arbeit wird, desto mehr Licht Sie brauchen.

Welche Lichtfarbe brauchen Sie?

Abgesehen von der Lichtstärke müssen wir auch die Lichtfarbe beachten. Da die Garage ein funktioneller Raum ist, wählen wir ein kühlweißes Licht. Das sind dann Lampen, wessen Farbentemperatur ungefähr 4000 K ist.

Beleuchtung-Garage

Beachten Sie die Lampen unter den Wandschränken, die den Werkbank beleuchten. Photo Quelle

Welche Lampen verwenden Sie am besten in einer Garage?

Bislang waren Leuchtstoffröhren die erste Wahl für Garagenbeleuchtung. Aber die Zeiten ändern sich. Heutzutage werden die sogenannten LED-Röhre immer beliebter, weil sie ein paar sehr interessante Vorteile bieten:

Schnelle Startzeit

Es dauert immer ein wenig, bevor Leuchtstoffröhre ihre volle Lichtstärke erreichen. Dieses Nachteil gibt es bei LED-Röhren nicht. Die schnelle Startzeit ist sehr praktisch in einer Garage, wo man oft nur ein paar Augenblicke verbringt.

Energiesparsam

Verbringen Sie lange Stunden in der Garage? Vielleicht wegen eines Hobbys? Dann werden Sie sich unbedingt freuen, wenn Sie hören, dass LED-Lampen viel energiesparsamer sind als Leuchtstoffröhren. Dieser niedrigere Energieverbrauch ist ohne Zweifel sehr interessant.

Lange Lebensdauer

Viele Leute haben einfach keine Zeit, defekte Lampen in ihrer Garage zu ersetzen. Dann gehen sie einfach weiter ohne Beleuchtung. Glücklich haben LED-Lampen eine viel längere Lebensdauer. Manche Modelle können sogar bis zu 30.000 Stunden brennen.

Deckenleuchten-Garage

Kühles Weißlicht ist sehr geeignet für eine Garage. Photo Quelle

Verkabelung

Die meisten Garagen werden nicht an der Innenseite verputzt. Aufbauverkabelung ist in diesem Fall schöner als die Einbauvariante.

Verwenden Sie deshalb dünne PCV-Röhre, damit die flexiblen XVB-Kabeln trotzdem ein bisschen recht gezogen werden können. Mithilfe der Rohrschellen können Sie sie gegen die Mauer befestigen.

Besorgen Sie auch genug Steckdosen in der Garage. Man kann nie wissen, wann sie sich praktisch zeigen könnten: für den Kompressor, damit Sie die Radreifen aufpumpen können, für das Wiederaufladen eines Schraubenbohrers auf Batterien oder für Ihr Elektrofahrrad.

Share your thoughts with us!